Was muss man beim Auszug beachten?

Beim Auszug sollten einige Dinge beachtet werden. Um an alles zu denken, machen Sie sich ruhig eine Liste und schreiben Sie auf: Was sollte man beim Auszug beachten? Hier gilt es zunächst, die Übergabe der alten Wohnung über die Bühne zu bringen. Diese Begehung sollte immer zusammen mit dem Vermieter erledigt werden - außerdem ist es hilfreich, wenn Sie einen Bekannten oder Verwandten als möglichen Zeugen dabei haben. Kommt es zum Streit mit dem ehemaligen Vermieter, haben Sie einen Zeugen der bei der Abnahme der Wohnung oder des Mietshauses dabei war.

Gleiches gilt für den Termin, bei dem das neue Zuhause übernommen wird. Ist ein Bekannter oder Verwandter als Zeuge dabei - und es kommt in Zukunft zu Streitfragen mit dem neuen Vermieter - ist man hier auf der sicheren Seite. Natürlich sollten alle Mängel, die einem bei der Wohnungsbegehung auffallen, notiert und anschließend von beiden Parteien unterschrieben werden. Bei einem Auszug kann es so nicht zu Streitereien mit dem Vermieter kommen.

Außerdem sollte bei einem Auszug beachtet werden, ob man die bisherigen vier Wände besenrein hinterlassen muss. Das wird meist im Vertrag explizit so erwähnt. Zudem wird oft gefordert, dass die Wände bei einem Auszug Weiß gestrichen werden müssen. Hier gilt es jedoch, mit dem möglichen Nachmieter zu sprechen. Gefällt diesem die aktuelle Wandfarbe, kann diese auch - nach Absprache mit dem Vermieter - übernommen werden und Sie müssen sie nicht extra überstreichen.

Was viele zudem nicht wissen: Freunde und Bekannte, die als Umzugshelfer dienen, sind nicht durch deren Privathaftpflichtversicherung geschützt. Bei einem privaten Umzug wird nämlich nicht für Freundschafts- und Kulanzdienste" gezahlt. Doch es gibt eine Möglichkeit, dass zu ändern: Schließen Sie mit Ihren Bekannten einen Vertrag und vereinbaren Sie mit ihnen einen Stundenlohn. Wie hoch der ist, ist Ihnen überlassen. Haben Sie das gemacht, zahlt die Privathaftpflichtversicherung des Helfers für mögliche Schäden, die durch ihn entstanden sind. Fernseher, Couch oder Glastisch sind also zumindest finanziell abgesichert.